• 28.01.2020

Beratungspraxis 2/2020

Neufang Akademie Arbeitsgemeinschaft Beratungspraxis

Die Arbeitsgemeinschaft wird entweder geleitet durch Tobias Bohnen­ber­ger, LL.B., Steuer­be­rater, Dipl.-Finanzwirt (FH) Tommy Fränkle, Dipl.-oec. Mirko Neufang, M.A., Steuerberater oder Michael Schäfer, LL.B., Steuer­be­rater.

Die nachfolgenden Themen bilden den Schwerpunkt der Arbeitsgemeinschaft:

Aktuelle Rechtsprechung/Verwaltungsanweisungen

Besprochen werden insbesondere:

  • Verwaltung äußert sich zur einheitlichen und gesonderten Feststellung bei einem sog. Miet­pool (Ver­mie­tungs­pool)
  • Verluste im Rahmen von § 3 Nr. 26 EStG - Verwaltung schließt sich BFH-Recht­sprechung an
  • Finanzielle Beteiligung bei doppelter Haushalts­führung
  • Steuerliche Behandlung von Erstausbildungskosten ver­fassungs­gemäß
  • Personelle Verflechtung bei Beteiligung minder­jähriger Kinder
  • Ausfall im Rahmen von § 20 EStG wird beschränkt
  • Prozesskosten zur Erlangung nach­ehelichen Unter­halts als Wer­bungs­kosten beim Real­splitting
  • Übertragung ohne Darlehens­über­nahme ist ein unent­gelt­licher Erwerb
  • Kein Pflege-Pauschbetrag für den amt­lich bestell­ten Be­treuer
  • Gewerbesteuerpflicht bei Aufgabe eines Mit­un­ter­neh­mer­an­teils mit nega­ti­vem Ka­pi­tal­konto
  • Wegfall der Steuerbefreiung für ein Familienheim bei Auf­gabe des Eigen­tums

Gesetz zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht
Dieses Gesetz ist Teil des Klimaschutzplans, um die klimapolitischen Ziele Deutschlands zu erreichen. Dieser Gesetzentwurf sieht wichtige steuerliche Anpassungen vor, um die Herausforderung der CO2-Reduktion bis 2030 anzugehen. Die relevanten Änderungen werden dargestellt. Die wichtigsten Änderungen sind:

  • Befristete Erhöhung der Entfernungspauschale,
  • Steuerermäßigung für energetische Gebäudesanierungsmaßnahmen sowie
  • Einführung eine zeitlich befristeten Mobilitätsprämie.

Vermietungsabsicht bei Leerstandszeiten bei den Einkünften nach § 21 EStG
Immer wieder kommt es bei Mietobjekten zu Leerstandszeiten, weil beispielsweise ein Mieter den Mietvertrag kündigt und nicht sofort ein Nachmieter gefunden werden kann. Auch leerstehende Immobilien verursachen Kosten. Solange ein Steuerpflichtiger den Entschluss zur Einkunftserzielung gefasst hat und dieser, beispielsweise durch eine geplante Eigennutzung, nicht wieder weggefallen ist, sind die laufenden Werbungskosten bei den Einkünften nach § 21 EStG abzugsfähig. Der Beitrag gibt einen Überblick, unter welchen Voraussetzungen vorweggenommene und nachträgliche Werbungskosten abzugsfähig sind.

Neues BMF-Schreiben zum Jobticket
Sachleistungen des Arbeitgebers für Fahrten des Arbeitnehmers zwischen Woh­nung und erster Tätigkeitsstätte sind nach § 3 Nr. 15 EStG steuerfrei gestellt. Die Vorschrift wurde zum 1.1.2019 eingeführt. Seit der Ein­füh­rung bestanden einige Zweifelsfragen. Dazu gehört beispiels­weise, wel­che Verkehrs­mittel unter die Steuerbefreiungsvorschrift fallen und wie bei der Über­lassung einer Bahncard zu verfahren ist. Mit dem Schreiben des BMF vom 15.8.2019 hat die Verwaltung einige dieser Zweifelsfragen be­ant­wor­tet. Der Beitrag soll einen Überblick über dieses BMF-Schreiben geben.

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 8?