• 18.02.2020

Immer aktuell II/2020

Neufang Akademie Arbeitsgemeinschaft Immer aktuell

Die Arbeitsgemeinschaft wird entweder geleitet durch Prof. Dr. Sascha Gieseler, Dipl.-Betriebs­wirt (FH) Bärbel Günthner, Steuer­be­rater oder Michael Schäfer, LL.B., Steuer­be­rater.

Die nachfolgenden Themen bilden den Schwerpunkt der Arbeitsgemeinschaft:

Aktuelle Rechtsprechung/Verwaltungsanweisungen
Dargestellt werden insbesondere Urteile und Verwaltungsanweisungen zu diesen Themen:

  • Ist ein Aufsichtsrat immer auch Unternehmer? Die aktuelle Rechtsprechung lässt hier Zweifel aufkommen.
  • Verwaltung äußert sich zur Unternehmereigenschaft und der Besteuerung beim Betrieb von Photovoltaikanlagen
  • Pflanzenlieferungen für eine Gartenanlage als einheitliche komplexe Leistung. Solche komplexen Leistungen fallen unter die 19 %-Besteuerung.
  • Veräußerung von Miteigentumsanteilen als Lieferung. Gerade bei Grundstücksgemeinschaften lauern hier Gefahren von unerkannt steuerbaren Vorgängen.
  • Steuersatz bei kommerziellen Zweckbetrieben eines Vereins. Häufig ist die 7 % Besteuerung bei Vereinen zu verneinen.
  • Entgeltaufteilung bei Schwimmbad und Sauna
  • Steuerschuld nach § 14c Abs. 1 UStG bei Rechnungen an Nichtunternehmer
  • Stetiges Vorsteuerrecht innerhalb der Festsetzungsfrist? Der EuGH eröffnet eine für die Praxis entscheidende Abwehrberatung.
  • Kann ein Unternehmer, der nur steuerfreie Umsätze tätigt, aus Mietereinbauten einen Vorsteuerabzug in Anspruch nehmen?
  • Darf Vorsteuer aus einer Anzahlung auch dann endgültig beansprucht werden, wenn die Leistung nie ausgeführt wird?
  • Dokumentation der Zuordnungsentscheidung - Fällt die Frist 31.7. des Folgejahres?

Reihengeschäfte und Drei­ecks­geschäfte
Reihengeschäfte gehören zu den regelmäßigen Vorgängen des Wirtschaftslebens. Gerade bei grenzüberschreitenden Lieferungen bereiten sie in der Praxis regelmäßig Probleme. Der Beitrag liefert einen grundlegenden Überblick über die Reihengeschäfte und deren Besonderheiten. Dabei wird auch auf die Änderungen durch das sog. Jahressteuergesetz 2019 eingegangen. Abschließend wird auch auf die Grundsätze und Besonderheiten von Dreiecksgeschäften eingegangen, die letztlich eine besondere Form des Reihengeschäftes darstellen.

Gesetzliche Neuregelung in der Um­satz­steuer zum 1.1.2020
Pünktlich zum Jahreswechsel 2019/2020 erfolgten diverse gesetzgeberische Änderungen in der Umsatzsteuer, u. a. durch das sog. Jahressteuergesetz 2019 und das sog. Dritte Bürokratieentlastungsgesetz. Im Beitrag werden ausgewählte Änderungen im Bereich der Umsatzsteuer dargestellt.

Gemischt-genutzte Gebäu­de in der Um­satz­steuer
Verwendet ein Unternehmer die für sein Unternehmen gelieferten oder eingeführten Leistungen und die in Anspruch genommenen sonstigen Leistungen sowohl für Umsätze, die zum Vorsteuerabzug berechtigen, als auch für Umsätze, die den Vorsteuerabzug nach § 15 Abs. 2 und Abs. 3 UStG ausschließen (sog. Ausschlussumsätze), hat er die angefallenen Vorsteuerbeträge in einen abzugsfähigen und nicht abzugsfähigen Teil aufzuteilen. Gerade bei Gebäuden kommt dies in der Praxis häufig vor. Daher werden die hier auftretenden Praxisprobleme fallorientiert besprochen. Ebenfalls ist die Abgrenzung von steuerfreien und steuerpflichtigen Umsätzen im Zusammenhang mit Gebäuden Teil des Beitrags.

 

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 2?